Reha-Hilfsmittel Mit Rollatoren, Rollstühlen und Alltagshilfen mobil bleiben!

Reha-Hilfsmittelfachberaterin

Tanja Heuer
Tanja Heuer

Reha-Hilfsmittel können Menschen mit eingeschränkter Mobilität dabei unterstützen, ihren Alltag zu bewältigen.

Ein Rollator ist immer dann eine Hilfe, wenn Schmerzen, mangelnde Muskelkraft und/oder die verringerte Belastbarkeit zu Einschränkungen führen. Aber auch nach Operationen wie Knie- und Hüftendoprothesen oder Wirbelsäulen-Operationen kann ein Rollator notwendig werden. Ein Rollator hilft Ihnen die Einkäufe nach Hause zu bringen. Durch die vorhandene Sitzfläche ist jederzeit eine Verschnaufpause möglich. Es werden eine Vielzahl von Rollatoren auf dem Markt angeboten. Ob für die Straße, im Gelände oder zu Hause für jedes Bedürfnis gibt es den richtigen.

Die Benutzung eines Rollstuhls kann eine Übergangslösung oder von Dauer sein. Leider sehen es viele Menschen als Niederlage und Schwäche an, wenn sie einen Rollstuhl nutzen sollen. Das ist völliger Unsinn. Vielmehr ist es so: man ist nicht mehr in sein enges häusliches Umfeld „eingesperrt“. Egal ob man selber fährt oder sich schieben lässt, der Rollstuhl bedeutet Freiheit und Teilhabe am Leben.

Alltagshilfen erleichtern unseren Alltag. Es gibt Hilfsmittel, die beim An- und Auskleiden helfen. Bei der Körperpflege, wie Baden, Waschen, Rasieren, Haut-, Haar-und Nagelpflege, können Alltagshilfen unterstützen. Beim Toilettengang kann eine Toilettensitzerhöhung eine Hilfe sein.

Wir beraten Sie gerne, welches/welche Hilfsmittel Ihre persönliche Situation unterstützt/unterstützen.